Home


Südafrika 2006


Bali 2005


Barcelona 2005


Thailand 2005


Ägypten 2004


Diverses


Gästebuch

Südafrika 2006

Unsere Reiseroute

Auch in diesem Jahr haben wirs wieder in die Ferne geschafft. Dieses mal haben wir Neuland erkundet in Afrika. Wir sind gestartet in Johannesburg und sind 3 Wochen durch Südafrika gefahren bis nach Kapstadt.

Viel haben wir erlebt - schön wars !!!

 

Viel Spass beim Bilder gugge !!!

 

Nationalpärke

Wir haben 3 Tage im Krüger Nationalpark verbracht. Bereits wenige Minuten nachdem wir in den Park gefahren sind, haben wir bereits eine Herde Büffel, eine Giraffe, viele Impalas und sogar zwei Nashörner gesehen. Den Park erkundet man am besten mit dem eigenen Fahrzeug - aussteigen darf man nicht ;-) Wir waren total fasziniert von der Tierwelt in der freien Natur. Von unserem Hotel-Resort haben wir sogar beobachten können, wie Löwen ein Impala gerissen haben.

Wir sind dann durch das Swaziland gefahren und haben noch mal zwei Tage im Hluhluwe-Nationalpark verbracht. Dieser ist von der Natur her noch viel schöner, grüner, hügeliger. Aber auch hier sind uns wieder alle möglichen Tiere vor die Autos gelaufen. Eigentlich fehlte uns nur noch ein Leopard zu den "Big Five" - ein Grund wieder mal nach Südafrika zu reisen.

Fotos Krüger und Hluhluwe >>

 

Wetlands - Durban

Endlich sind wir dann nach einer Woche an der Küste angekommen. Im Nordosten Südafrikas haben wir noch ein ganz anderes Südafrika erlebt. Viel authentischer und natürlich noch nicht so touristisch. Die Wetlands waren landschaftlich ein weiteres Highlight und ganz ganz viele Hippos konnten wir noch mal beobachten.

Durban war nicht wirklich eine schöne Stadt. Nicht nur, weil das Wetter umschlug. Abends konnte man in unserer Strasse wo das Hotel war zu Fuss raus, aber ja nicht rechts oder links in die Seitenstrassen. Ist nicht grad die sicherste Stadt gewesen. 

                                                                       Fotos Wetlands und Durban >>

 

Garden-Route

Die Garden-Route hat sehr viel zu bieten. Ab hier wurde es auch viel touristischer. Auf der ganzen Strecke haben wir immer mal wieder von weit weg von der Küste Wale gesichtet. Wir waren in weiteren Nationalpärken, auf einer Straussenfarm und vieles vieles mehr.

Fotos Garden-Route >>

 

Swellendam to Stellenbosch

Nächstes Ziel war das "De Hoop Nature Reserve". Wunderschöner Strand, riesen Sanddünen und zig-Wale in nächster Nähe. Wir konnten uns gar nicht mehr davon losreissen - Faszinierende Tiere. Leider mussten wir aber weiter und sind dann ans "Cape Agulhas" gefahren, der südlichste Punkt Südafrikas - da wo der indische und atlantische Ozean aufeinander treffen.
In Hermanus dann wieder hunderte Wale direkt an der Küste. Wir wollten dann doch noch mit dem Schiff raus - man hat die Gelegenheit ja nicht so schnell wieder. War dann eine dumme Idee - es war sehr windig und wurde immer welliger. Bereits nach den ersten 5 Minuten haben die 1. Japaner gek…. Nach 2 Stunden haben wirs dann überstanden und etwa die Hälfte der Leute fands witzig und die anderen lagen leichenblass auf dem Boden.
Nächstes Highlight war Bettys Bay mit hunderten von niedlichen Pinguinen. Weiter dann nach Stellenbosch ins Weinland Südafrikas.

Fotos Swellendam to Stellenbosch >>

 

Kap und Kapstadt

Die letzte Woche haben wir in Kapstadt verbracht. Es ist eine sehr schöne Stadt. Leider hatten wir mit dem Wetter nicht ganz so viel Glück. Das Kap ist bekannt für einen sehr schnellen Wetterumschlag. Aber auf dem Tafelberg wars sonnig und wir genossen die atemberaubende Aussicht. Einen Tag haben wir für die Kap-Rundfahrt bis ans berühmte "Kap der guten Hoffnung" gebraucht. Nach ein paar letzten Shopping-Stunden gings dann zurück über Johannesburg in die kalte Schweiz. 

Fotos Cape and Cape Town>>

 

Dies und das

Hier findet ihr noch einige Impressionen und schönsten Unterkünfte der Reise in Südafrika. Die Guesthouses waren wirklich auf der ganzen Reise ein Hammer. Und was vielleicht noch erwähnenswert ist, ist die super und vielfältige Küche. Wir haben 3 Wochen lang nur absolut lecker gegessen unter anderem die weltbesten Pizzas die wir je hatten.


Fotos >>

 

Anzahl Besucher: